← Zurück

Sabbat und Sonntag sind halt nicht das selbe... Zu Besuch beim Rabbi!

Sabbat und Sonntag sind halt nicht das selbe... Zu Besuch beim Rabbi!

Und weitere Interviews rund um das Thema: Wie sollten wir eigentlich mit einander umgehen, wie kann Handel, Wirtschaft und Arbeit anders gesehen werden?

Der Hamburger Rabbiner Shlomo Bistritzky hat sich die Zeit genommen, mit uns zu plaudern: Über die unterschiedlichen Sichtweisen auf Verantwortung gegenüber sich selbst und den anderen, warum Sonntag und Sabbat nicht das selbe sind und wie wir besser uns gegenseitig verstehen können. Danke Rabbi!

Sabbat und Sonntag sind halt nicht das selbe... Zu Besuch beim Rabbi!

Sabbat und Sonntag sind halt nicht das selbe... Zu Besuch beim Rabbi!

Und weitere Interviews rund um das Thema: Wie sollten wir eigentlich mit einander umgehen, wie kann Handel, Wirtschaft und Arbeit anders gesehen werden?

Der Hamburger Rabbiner Shlomo Bistritzky hat sich die Zeit genommen, mit uns zu plaudern: Über die unterschiedlichen Sichtweisen auf Verantwortung gegenüber sich selbst und den anderen, warum Sonntag und Sabbat nicht das selbe sind und wie wir besser uns gegenseitig verstehen können. Danke Rabbi!

Food lab goes BERLIN FOOD WEEK!

Food lab goes BERLIN FOOD WEEK!


In der Mitte der Hauptstadt

zwischen all den neuen Berliner Start Ups, Gastronomen & Neuinnovationen hatte auch das food lab der FH Münster einen 2m kleinen Ausstellerstand.


Bei bunten Insektenriegeln, Möglichkeiten des Urban Gardenings und Fermentierten Lebensmitteln sprach unser Thema der Wertschätzung von Lebensmitteln durch die sensorische Kompetenz hier jeden an.

Während der retronasalen Experimente kam man auch hier daher schnell in Gespräch mit den Besuchern und auch Ausstellern. 

Die mögliche Etablierung eines gut funktionierenden Mittagstisches in den Betriebsalltag war ständig Thema, der Bedarf und das Interesse ist hier erkennbar.

Ein Besucher nahm sich bei den Versuchen besonders viel Zeit & berichtete daraufhin, dass er über einige Jahre lang an einer Nasennebenhöhlenentzündung litt und nicht riechen konnte. Seit einiger Zeit hat er nun wieder eine ganz neu beginnende Geschmackswahrnehmung, schmeckt intensiver die Aromen und gibt dem Lebensmittel eine neue Wertschätzung.

Bei einem von unserem Teammitgliedern Guido Ritter + Tobias Sudhoff geführten praktisch orientierten Workshop gab es nun die Möglichkeit in den direkten Kontakt mit Industrievertretern, Großkantinenbesitzer & Unternehmen zu kommen.


Ein Innovationstisch?


Dort kam es zu überraschend positiven Reaktionen seitens der Teilnehmer und sie sind komplett aufmerksam den kleinen sensorischen Experimenten gefolgt. Aus der Gruppe heraus kam die spontane Idee zu einer Erweiterungsform auf: Ein sogenannter ROTER Tisch, der als ein Innovationstisch fungieren soll, für den sich die Mitarbeiter anmelden können. Dabei sollen sie vorab also nicht wissen was sie dort SINN-haftig erwartet. 

Diese Möglichkeit ist bei vielen Kantinen schnell, realistisch einsetzbar und es bedarf nicht einer kompletten Neusanierung. Tools, die dort angewendet werden, sollen frei wählbar sein aber der Esser erhält somit eine Rolle durch die er individuell „emanzipiert“ wird.


Er wird wahrgenommen.

 

Der Ausflug nach Berlin, die vielen sensorischen Eindrücke und die neuen Begegnungen werden abends am gemeinsamen Tisch Revue passiert. Beim Öffnen des nachträglichen gebenden „Glückskeks“ muss das Team schmunzeln:

 

„Die Philosophie einer Generation ist der gesunde Menschenverstand der nächsten“

 

Wir hoffen, dass wir uns genau auf diesen Weg befinden.

 

 

Ein Hochsitz auf die Verkehrssicherheit

Ein Hochsitz auf die Verkehrssicherheit

Mobilautenbehörde. Unter Hochdruck hämmern, schrauben und streichen sich die Mobilauten mal wieder um Kopf und Kragen und an ihrem neuesten Prototypen herum: dem AudioSit. Wer die nächste Pionierfahrt live miterleben will, sollte sich beeilen. Morgen geht´s los, das Spektakel aus der Höhe. Teilnahme auf eigene Gefahr.

Dienstag, 24. Oktober, 11:00 bis 12:30 Uhr, Küchengarten, Hannover

Ein Hochsitz steht mitten an der Kreuzung. Oben: ein Platz zum Beobachten und eine meditative Erfahrung im Chaos des Verkehrs. Verkehrssicherheit als Hörerlebnis. Ein Perspektivwechsel für Vorbeikommende. Ein Blick auf die Straßen Hannovers und eine Inszenierung im Stadtraum.

1 2 3 4 5 6 7 27